Allgemeine Geschäftsbedingungen der Tennisschule Uwe Wingert

Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle im Zusammenhang mit dem Betrieb der Tennisschule Uwe Wingert (TSUW) geschlossenen Verträge. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie durch die TSUW schriftlich bestätigt werden. Der Vertrag mit der TSUW kommt nach Anmeldung mit der Bestätigung durch die TSUW zustande. Die Anmeldung erfolgt für den ausgeschriebenen Trainingszeitraum. Die Tennisschule ist in der Annahme einer Trainings-Anmeldung frei. Die Geschäftsbedingungen finden Sie auch auf der Homepage (www.tennisschule-uwewingert.de)

Training

Das Leistungsangebot der TSUW umfasst Einzel-, Gruppen- und Mannschafts-Training, sowie Tennis- Ferien-Camps. Für das Tennistraining auf den Anlagen des TC Jugenheim, TV Essenheim und
TV Rüsselsheim-Haßloch zahlen die jeweiligen Vereinsmitglieder lediglich das Trainerhonorar. Nichtmitglieder müssen zusätzlich eine Gastgebühr entrichten.

Die TSUW versucht die Trainingsgruppen nach Spielstärke einzuteilen. Dabei versuchen wir natürlich auch die Wünsche der Trainingsteilnehmer zu berücksichtigen
Eine Trainingseinheit umfasst 60, 90 oder 120 Minuten.Innerhalb dieser Zeit erfolgt auch die erforderliche Platzpflege. Die Wahl des Trainers und die Gruppenstärke ist der TSUW vorbehalten, allerdings versuchen wir dem Wunsch des Tennisschülers zu entsprechen.

Die Tennisschüler müssen die für den jeweiligen Tennisplatz erforderlichen Tennisschuhe tragen. Im Übrigen gelten die Geschäftsbedingungen und die Hallenordnung der jeweiligen Tennisanlage. Mögliche Erkrankungen und gesundheitliche Einschränkungen sind dem Trainer vor Beginn der Trainingsstunde mitzuteilen.

Außer den Trainingsteilnehmern dürfen keine weiteren Personen den Tennisplatz betreten bzw. sich dort aufhalten. Den Anweisungen des Trainers ist unbedingt Folge zu leisten.

Aufsicht bei Kindern

Die Aufsichtspflicht der Tennisschule beschränkt sich bei minderjährigen Kindern auf die Dauer des Trainings. Informieren Sie ihre Kinder, dass sie den Trainingsbereich nicht verlassen dürfen und den Anweisungen des Trainers Folge leisten müssen. Wir übernehmen keine Haftung, wenn ein Kind den Trainingsbereich verlässt!

Bitte achten sie darauf ihren Kindern ausreichend Getränke und bei starker Sonnenstrahlung entsprechenden Sonnenschutz mitzugeben.

Ausschluss vom Training

Wir behalten uns vor, im Einzelfall Trainingsteilnehmer aus einer Gruppe auszuschließen, wenn diese trotz Ermahnung den Anweisungen des/der Trainers/in wiederholt keine Folge leisten oder das Training stören. Dies gilt für alle Altersgruppen. Eltern willigen darin ein, dass ihr Kind in einem solchen Fall im Trainingsbereich bleiben muss, bis es abgeholt wird. In diesem Fall hat der/die Ausgeschlossene keinen Anspruch auf Erstattung seines (anteiligen) Trainingsentgelts oder eine Nachholstunde.

Ausgefallene Stunden

Durch Verschulden des Teilnehmers ausgefallene Gruppentrainingstermine (auch bei Krankheit), können nicht nachgeholt oder erstattet werden. Bei Unbespielbarkeit des Tennislatzes bietet die TSUW an in die Tennishalle zu gehen (falls vorhanden) oder Ersatzunterricht durchzuführen. (Mentaltraining, Regelkunde Koordinationstraining, Athletiktraining etc.)

Einzeltrainingstermine die 2 - mal durch Unbespielbarkeit der Plätze ausgefallen sind, werden 1 - mal nachgeholt. Sofern dies trotz bester Bemühungen innerhalb der Saison nicht möglich ist, entfällt die Leistungsverpflichtung der Tennisschule. Ebenso versucht die TSUW eine Einzeltrainingsstunde nachzuholen, wenn der Kunde sie mindestens 24 Stunden vor Trainingstermin absagt und der Kunde oder die TSUW einen Ersatzschüler für diese Zeit findet. Ist dies nicht der Fall, wird die Trainingsstunde dem Kunden in Rechnung gestellt.

Entfällt eine Trainingsstunde aus Gründen, die die TSUW zu verantworten hat, wird sie selbstverständlich nachgeholt.
Teilnehmer, die aufgrund von Verletzungen oder Krankheit in der laufenden Saison nicht mehr am Gruppentraining teilnehmen können erhalten keine Beitragsrückerstattung. Es besteht auch kein Anspruch gegenüber der TSUW, dass Stunden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden müssen.

Haftung

Unsere Haftung für Schäden im Zusammenhang mit dem Training beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Teilnahme am Tennistraining erfolgt auf eigene Gefahr.
Die Tennistrainer der TSUW übernehmen keinerlei persönliche Haftung bei Sach- und Körperschäden, es sei denn, die gesetzlichen Voraussetzungen liegen vor. Die Tennisschule übernimmt keine Haftung für

den Ersatz von liegengebliebenen und/ oder abhanden gekommenen Gegenständen. Dies gilt auch für etwaige durch das Training entstandene Schäden an Personen und /oder Sachen.

Mängelrügen und Gewährleistung

Beanstandungen wegen mangelhafter und/oder fehlender Leistung sind uns spätestens am nächsten Trainingstag schriftlich mitzuteilen. Dies gilt auch für etwaige durch das Training entstandene Schäden an Personen und/oder Sachen. Nach Ablauf der Frist gilt unsere Leistung als genehmigt. Etwaige Mängelrügen sind dann ausgeschlossen.

Inkasso

Das vereinbarte Trainingsentgelt ist spätestens jeweils in der 2. Woche einer Trainings-einheit/saison fällig. Eine Bezahlung kann nur auf das, in der Trainingsbestätigung (Rechnung) angegebenem Konto, geleistet werden. Im Falle eines SEPA Lastschriftmandats wird der Betrag in der 2. Woche einer Trainings- einheit/saison oder auf Wunsch monatlich eingezogen. Im Verzugsfall ist die Forderung mit 2% Zinsen p.a. über dem jeweils gültigen gesetzlichen Zinssatz zu verzinsen. Dem Kunden bleibt nachgelassen, einen geringeren Verzugsschaden nachzuweisen.

Datenschutz

Die persönlichen Daten der Kunden der TSUW werden zur Vertragsabwicklung elektronisch gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Nach Beendigung des Trainings sind wir befugt, die Daten für die Dauer von 3 Jahren aufzubewahren.

Mit der Teilnahme am Tennistraining der TSUW gelten die Geschäftsbedingungen als anerkannt.